Innovations­netzwerk PerFluSan

Perfluorierte Tenside - Neue Sanierungs­verfahren für Boden und Wasser und Eintrags­vermeidung durch fluorfreie Hoch­leistungs-Lösch­schäume

Aktuelles

Verschoben auf 23.-27. August 2021

Eurosoil 2021

Die Eurosoil 2021 findet vom 23.-27. August in Genf statt. Das Thema der PFC-Problematik wird mit einer eigenen Session unter den zahlreichen interessanten Beiträgen vertreten sein.

02. bis 03. März 2021

17. Leipziger Deponiefachtagung

17. Leipziger Deponiefachtagung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur mit den Netz­werk­partnern ICP und TDL Energie.

Forschungszulagengesetz

Erhöhung der steuerlichen F&E-Förderung  nach dem Forschungszulagengesetzt (FZulG) auf bis zu 1 Mio. € pro Wirtschaftsjahr im Rahmen der COVID-19-Maßnahmen.

Über PerFluSan

Das Kooperations­netzwerk PerFluSan widmet sich der Problematik von per- und poly­fluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) in der Umwelt. Die Forschungsarbeiten der Netz­werk­partner zielen darauf ab, neue Lösungen für die Sanierung von PFAS-kontaminiertem Boden und Wasser, für die PFAS-Analytik und zur Vermeidung zukünftiger PFAS-Einträge in die Umwelt zu schaffen. Durch die intensive Zusammenarbeit seit 2017 von Analytikern und Sanierern aus Industrie und Forschung hat sich PerFluSan zu einem Kompetenz­zentrum und einer zentralen Anlauf­stelle für alle Umwelt-Aspekte der PFAS-Thematik in Deutschland entwickelt.

Mehr erfahren

Netz­werk­partner

Wissenschaftlicher Beirat

Prof. Dr. Volker Birke

(Hochschule Wismar)

Dr. Franz-Georg Simon

(Bundesanstalt für Material­forschung und –prüfung)